Kontakt

KoKi - Netzwerk Frühe Kindheit
Thomas Funke
1. Stock, Zimmer 10 
Klosterstr. 23
95028 Hof

  +49 (0)9281 815 1271
 +49 (0)9281 815 1299 
  thomas.funke@stadt-hof.de  
Icon Internet  www.koki-hof.de
Icon Internet   www.hof.de

 

Flyer

Mit unserem KoKi-Flyer stelllen wir Ihnen unsere Arbeit mit wenigen Worten vor. Bei Fragen und Wünschen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Download PDF-Dokument Flyer als Download

 

Frühe Hilfen für Familien und Alleinerziehende

Beratung und Unterstützung

mehr erfahren

Angebote, die helfen und unterstützen

Unverbindlicher Kontakt

mehr erfahren

Unsere Fachkräfte Familienhebammen

Für Familien und Alleinerziehende

mehr erfahren

Netzwerkarbeit, Fachtage und Fortbildungen

Gemeinsam geht es besser

mehr erfahren

Herzlich Willkommen

Wenn Sie auf der Suche nach einer Fachstelle sind, die Ihnen während der Schwangerschaft oder bei Ihrem Kind mit Rat und Tat zur Seite steht, dann sind Sie bei uns genau richtig. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach Möglichkeiten und Wegen, damit aus Sorgen keine Probleme werden. Mehr...

Netzwerk Frühe Kindheit

KoKi-Stelle mit dem Netzwerk Frühe Kindheit der Stadt Hof. Das Programm „Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi´s)" wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert. Weitergehende Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie hier...

 

KoKi-Sprechstunde

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat wird im Mehrgenerationenhaus der Diakonie Hochfranken (Sophienstr. 18a in 95028 Hof) von 9:30 bis 11:00 Uhr eine offene Sprechstunde angeboten.

Informationen zum Kinderschutz

Koordinierender Kinderschutz in Hof heißt, das gesunde körperliche, geistige und seelische Aufwachsen von Kindern zu fördern und das Wohl unserer Kinder zu schützen. Mehr...

Aktuelle Hinweise, Termine und Veranstaltungen

Aktuelle Hinweise und Termine

  • Die Diakonie Hochfranken hat in Corona-Zeiten das Beratungsangebot ergänzt. Der direkte telefonische Draht zur Psychologischen Beratungsstelle:
    Zentrale Rufnummer: 09281 160 710 200
    Erziehungsberatung: 09281 160 710 233
    Schwangerenberatung: 09281 160 710 234
    Suchtberatung: 09281 160 710 235
    Ehe-, Familien- und Lebensberatung: 09281 160 710 219
  • Informationen zum neuartigen Coronavirus / Covid-19
    Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie aktuelle und gesicherte Informationen über den aktuellen Wissensstand zu Covid-19 finden Sie auf der Seite der BZgA.
    Hier finden sich auch Informationen in anderen Sprachen.
  • CORONA-ZEITEN: Wo gibt es jetzt Beratung für Eltern?
    Das NZFH hat eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen kostenlosen Telefon- und Online-Beratungen für Eltern und Schwangere veröffentlicht. Die Webseite verweist auch auf die telefonische Erreichbarkeit vieler Beratungs- und Anlaufstellen von öffentlichen und freien Trägern. Die Informationen auf der Seite werden regelmäßig aktualisiert.
  • Wichtige Rufnummern bei Problemlagen
    - Kinder- und Jugendtelefon 0800 11 10 333
    - Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" 08000 116 016
    - Telefonseelsorge 0800 11 10 111 oder 0800 11 10 222
    - Sucht- und Drogenhotline 01805 31 30 31
  • Der 31. Runder Tisch Netzwerk Frühe Kindheit findet am Mittwoch, 15.07.2020 im Treffpunkt Familie der Diakonie Hochfranken statt. Die Tagesordnung wird rechtzeitig veröffentlicht.
  • In Zusammenarbeit mit dem IFD Oberfranken (Integrationsfachdienst) findet im Frühjahr 2020 eine Fortbildung zum Themenbereich Epilepsie im Treffpunkt Familie der Diakonie Hochfranken statt. Weitere Informationen folgen.

Zurückliegende Termine und Informationen

  • Der KoKi-Fachtag 2020 zum Thema: "Wenn blaue Flecken an Kindern Verdacht erregen" Ein Fall für den Kinderschutz!? - Eingreifen, unterstützen und nicht wegschauen! hat eine positive Resonanz erfahren.
    Die Präsentation zum Fachtag erhalten Sie hier.

 

  • Der 30. Runder Tisch Netzwerk Frühe Kindheit fand am Mittwoch, 12.02.2020 im Treffpunkt Familie der Diakonie Hochfranken statt. Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

  • Mitte Januar organisierten die beiden KiTa-Fachberatungen Stadt und Landkreis Hof gemeinsam eine überaus gut besuchte Weiterbildung zum Thema "Kinderschutz" im LfU Hof. An der Veranstaltung nahmen annähernd 150 Leitungskräfte aus den KiTa-Einrichtungen in Stadt und Landkreis Hof sowie zahlreiche Trägervertreter/innen teil. Weitergehende Informationen zum Inhalt der Veranstaltung und den Handlungsleitfaden erhalten Sie hier.

  •  

  • Die beiden KoKi-Stellen Stadt und Landkreis Hof haben die gemeinsame Netzwerkbezogene Kinderschutzkonzeption im Oktober 2019 aktualisiert. Diese informiert ausführlich über die Grundlagen, Zielsetzungen und Arbeitsinhalte. Die Konzeption wird jährlich fortgeschrieben und hat eine Dateigröße von 9,5 MB im PDF-Format.
  • 10 Jahre KoKi in Bayern und 10 Jahre KoKi in der Region. Die beiden KoKi-Stellen haben eine gemeinsame Dokumentation zum Jubiläum herausgegeben. Die Dokumentation "10 Jahre Koordinierende Kinderschutzstellen Stadt und Landkreis Hof" per Download als PDF-Datei. Weitere Informationen zur KoKi erhalten Sie hier.
  • KoKi-Fachtag am 16.10.2019. Der KoKi-Fachtag stand unter dem Leitthema: "Kinderschutz zwischen den Stühlen"- Herausforderungen für interprofessionelles Handeln. Hauptreferent war Professor Dr. Schone aus Münster. Der Fachtag steht im Zusammenhang mit 10 Jahre KoKi in Bayern. Die beiden Präsentationen zum Fachtag können hier als PDF-Datei geladen werden.
  • Aktuelles zur Internetplattform inforo
    Die beiden KoKi-Stelllen Stadt und Landkreis Hof haben auf inforo ein kommunales Netzwerk gebildet. Die Seite "Netzwerk Frühe Hilfen Stadt und Landkreis Hof" ist online und soll zukünftig als eine Informationsquelle, unter Beachtung der erforderlichen Datenschutzgesetze, etabliert werden. Ein Zugang ist nur gesondert eingeladenen und bereits angemeldeten inforo-Mitgliedern möglich.
    Im Rahmen des "Runden Tisches Netzwerk Frühe Kindheit" wurden die Inhalte und Zugangsmöglichkeiten genauer erläutert. 
  • Die beiden KoKi-Stellen Stadt und Hof haben den bestehenden KoKi-Flyer aktualisiert. Den Flyer finden Sie hier.